Fake News sind gezielt verbreitete Falschmeldungen, die manipulativ in Umlauf gebracht werden. Hierzu zÀhlen Unwahrheiten,sowie tendenziöse oder absichtlich unvollstÀndig publizierte Informationen um politische, religiöse, gesellschaftliche oder wirtschaftliche etc. Propaganda zu verbreiten.

Als Fake News zÀhlen u.a. Beeinflussungen von Regierungen oder nicht-staatlichen Organisationen um politische Stimmungen zu steuern. Falsche Nachrichten, geben vor, richtig zu sein, aber verbreiten absichtlich Fehlinformationen um Stimmung zu erzeugen. Ebenso können gezielt und koordiniert mit gefÀlschten Onlinekonten Diskussionen und Desinformation transportiert werden.

Beispielweise wurde am Sonntag, den 30.10.1938, auf den Radiosendern des amerikanischen CBS-Netzwerkes das Programm fĂŒr eine Eilmeldung unterbrochen. Der Moderator verkĂŒndete damals, dass es auf dem Planeten Mars eine Explosion gegeben hĂ€tte, und sich die Gaswolken auf die Erde zubewegen wĂŒrde. Etwas spĂ€ter folgte die Meldung, dass in New Jersey ein sonderbares Objekt auf einem Feld gesichtet worden sei. Der junge Regisseur Orson Welles hatte an jenem Abend den Roman „Der Krieg der Welten“ von H.G. Wells aus dem Jahr 1898 ĂŒber eine Invasion von Außerirdischen als Hörspiel inszeniert.

In einer nie dagewesenen Form unterhielt er mit verschiedenen Stilmitteln und angeblichen Experteneinschaltungen die Radiohörer. Einige Hörer wurden durch diese Einschaltung in Panik versetzt, aber die große Massenhysterie, von der in den nĂ€chsten Tagen in den Zeitungen zu lesen war, stellte sich als ein Schwindel heraus. Massenmanipulation und Fake News sind also nicht nur ein PhĂ€nomen unserer Zeit, sondern können mindestens seit dem Auftreten der PopulĂ€rmedien zurĂŒckverfolgt werden. In der heutigen Zeit sind natĂŒrlich die QuantitĂ€t und ZugĂ€nglichkeit der Medien und die damit einhergehende Wahrscheinlichkeit von sogenannten Fake News um ein Vielfaches gestiegen. Heute wird von Medienmanipulation gesprochen, sofern bewusst Falschinformationen im Internet, insbesondere auch in sozialen Netzwerken, verbreitet werden.

Oftmals zielt politische Propaganda in den Medien auf Meinungsmanipulation ab, um dergestalt die Medienkonsumenten zu beeinflussen. Es werden auch gezielt destruktive GefĂŒhle und Ängste vor fiktiven Feindbildern geschaffen, um die Bevölkerung zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen. Umso festgefahrener eine politische Gesinnung, Weltanschauung oder Meinung ist, desto eher wird die Person geneigt sein, Nachrichten Glauben zu schenken, die dieses Weltbild stĂŒtzen. Die Macht von Medien ist in diesem Zusammenhang nicht zu unterschĂ€tzen. In diesem Zusammenhang finden sich auch die Begriffe „LĂŒgenpresse“ oder „LĂŒckenpresse“.

Die große Herausforderung liegt darin unseriöse Internetquellen oder Foren zu erkennen, und Informationen aus solchen Quellen nicht ungeprĂŒft zu teilen. Insbesondere Artikel in Wikipedia und anderen Online EnzyklopĂ€dien sind nicht vor Fehlinformation gefeit. Denn auch fort finden sich einseitige Artikel von manchen religiösen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen oder politischen Meinungsmanipulatoren. Die Bequemlichkeit und ein leichtglĂ€ubiger Geist sind der optimale NĂ€hrboden fĂŒr Manipulation. Den eigenen Verstand zu schĂ€rfen und auch zu benutzen ist daher die beste PrĂ€vention davor.

Fake News sind bewusst gesteuerte Desinformationen um Emotionen zu erzeugen und die Bevölkerung einseitig zu manipulieren. Sehr oft kann dies bei Medien gefunden werden, die eine Monopolstellung aufweisen.

Ebenso kann eine tendenziöse und manipulative Berichterstattung in den Bereichen Glaubensfreiheit, SpiritualitĂ€t/Religion alternative Medizin etc. gefunden werden. Zahlreiche Blogger oder „Journalisten“ tarnen sich unter dem Deckmantel der Wissenschaftlichkeit um mit Sensationsgier ihrer Leser ihren Lebensunterhalt zu beschreiten. Sie schrecken nicht davor zurĂŒck andere Menschen mit unterschiedlichen religiösen Wertvorstellungen zu beleidigen, ihren Ruf zu schĂ€digen, zu schmĂ€hen oder sie als lĂ€cherlich darzustellen. Ihre Recherchen sind oftmals unwissenschaftlich sowie unredlich und Ihre Quellen beruhen hĂ€ufig auf „hören-sagen“. Sie setzen sich offiziell fĂŒr „Freiheit“ und Rechte von Minderheiten ein, und sind durch ihr journalistisches Werk die grĂ¶ĂŸten Feinde der freien MeinungsĂ€ußerung. Sie stellen sich als die „Gutmenschen“ dar und beschimpfen gleichzeitig alle Menschen mit anderen Wertvorstellungen und stellen sie als Nazis, Extremisten, Radikale, Hetzer Rassisten oder homophob dar, obwohl sie eher in diese Sparte hinzuzurechnen wĂ€ren. Sie Ă€hneln den Bauernopfern am Schachfeld, die den „großen“ Zusammenhang nicht verstehen und selbst von diversen Konzernen, Parteien oder Machtgruppierungen fĂŒr ihre eigenen Interessen missbraucht werden ohne es selbst zu erahnen. Sie sind der wahre Mob, der im Mittelalter „im Namen Gottes“ jeden Andersdenkenden mit Jubel am Scheiterhaufen verbrannt hat. Heute stammeln sie stattdessen die Phrase 
 „im Namen der Wissenschaft!“ Statt dem Scheiterhaufen verbrennen sie den Ruf und den Leumund von Andersdenkenden nachhaltig.

fake news manipulation esoterik