Selbsterkenntnis

Der Begriff Selbsterkenntnis setzt sich aus zwei Komponenten zusammen, dem Selbst und der Erkenntnis desselben. Der Mensch stellt sich schon seit Urzeiten die Frage wer oder was er sei und wohin dieses Sein letztendlich führt.

In den Mysterien wird uns von der Interaktion zwischen dem Höheren Selbst, welches auch als Heiligen Schutzengel bezeichnet wird mit dem niederen Selbst, also den Aspekten der Persönlichkeit berichtet. Hierbei sieht der Erwachte, dass es sich bei der Persönlichkeit um die Maske beziehungsweise um das Vehikel, ähnlich eines Fahrzeuges für das „ICH BIN“ handelt. Dieses Vehikel wird vom Höheren Selbst gemäßigt und veredelt.

Bis ein Mensch von der wahren Natur seines wahren Wesens Bescheid weiß, ist es in der Regel ein langer und schmerzhafter Prozess. Das Ego rebelliert und möchte mit aller Kraft an der Illusion einer getrennten Existenz festhalten – doch sobald der Mensch den Weg der Selbsterkenntnis beginnt, zerstört das Höhere Selbst das falsche Selbstbild und die damit falsche Identifikation dem Ego.

Sobald wir jedoch lernen uns der höheren Führung vollkommen hinzugeben, machen wir Platz für den wahren König, der in der Mysterien als Christus, Osiris, Mithras, Hiram, Buddha, Krischna oder mit vielen andere Namen – abhängig des kulturellem Kontexts bezeichnet wird. So entwickelt sich der permanente, bewusste Kontakt zwischen den höheren und niederen Seelenaspekten.

Auf dem spirituellen Weg werden die Persönlichkeitsaspekte schrittweise auf das Höhere ausgerichtet um unsere wahre Essenz in allen Aspekten des Lebens vollkommener auszudrücken. Dabei ist es unwesentlich wie lange diese Umwandlung dauert, denn es handelt sich um einen Prozess, der von einer Instanz geführt wird, die war, ist und immer sein wird. Dies ist die alchemistische Transmutation von schwerem Blei zum vollendeten Gold.

Das Symbol des Rosenkreuzes stellt in den Mysterien die balancierte Persönlichkeit dar, in deren Mitte folglich der Geistpunkt inkarniert. Dieser Vorgang kann man nicht erzwungen werden, sondern ist eine höhere Gnade, die demjenigen zuteilwird, der in die nächste Etappe menschlicher Evolution eingetreten ist. Durch bewusste Hingabe und Dankbarkeit öffnen wir uns dieser Erkenntnis und erlangen schrittweise mehr Einsichten in die verborgenen Zusammenhänge unseres Lebens.

In den Online Kursen der Hermetik Akademie lernt der Student der Hermetik schrittweise diese Prozesse nachzuvollziehen und sich der Selbsterkenntnis zu nähern.