Eine Verschwörungstheorie bezeichnet ein aktuelles oder vergangenes Geschehen als Verschwörung. Dabei wird eine Menschengruppe verdächtigt ein geheimes Ziel zum Nachteil Dritter zu verfolgen. Dies kann entweder gesetzeskonform oder gesetzwidrig ist. Der wertfreie Begriff „Verschwörungstheorie“ wird medial in den meisten Fällen vorsätzlich diffamierend geradeso wie der ursprünglich wertfreie Begriff „Sekte“ verwendet.

Meist werden angebliche Fakten genannt, welche die Verschwörungstheorie untermauern sollen, wobei diese nicht nachgewiesen werden können. Oder es werden korrekte Zahlen, Daten und Fakten verwendet, aus denen jedoch falsche Schlussfolgerungen gezogen werden. Durch eine unklare Faktenlage kann eine Verschwörungstheorie kreativ weiter geflochten werden und wird je nach Zuspruch erfolgt ein wachsendes Fundament für eine öffentlich gängige Meinung.

Damit eine Verschwörungstheorie verbreitet wird, braucht es eine gewisse Anzahl an Gläubigen, welche die These unterstützen. In der heutigen Zeit können sich Verschwörungstheorien dank des Internets rasant verbreiten und eine breite Bevölkerung erreichen. Verschwörungstheorien finden besonders bei Menschen Anklang, welche Unsicherheit, Misstrauen, Ungerechtigkeit oder das Gefühl des Kontrollverlustes erleben. Diese verbünden sich und suchen weitere Anhänger, um dann gemeinsam gegen die mutmaßlichen verdächtigten Machenschaften Widerstand zu leisten. Es gibt unzählige Verschwörungstheorien wie z.B. über UFOs, Außerirdische, Weltregierung, Geheimgesellschaften, Illuminati, Skull & Bones, Terror-Anschläge unter falscher Flagge, Kongresse, Zionismus, 9/11, Konzerne, Geheimdienste, Attentat von John F.Kennedy usw. Jede Theorie ist mit einer realen Situation, Person, Gemeinschaft, Gegebenheit o.ä. verbunden, was sie somit echt erscheinen lässt. Doch bei genauerer Prüfung ist festzuhalten, dass die Zusammenhänge selten verifizierbare Quellenangaben aufweisen oder oftmals sogar keine handfesten Beweise für zahlreiche dieser Theorien existieren. Eine Vermutung oder Behauptung ist noch lange kein Beweis für die Echtheit einer Verschwörungstheorie.

Verschwörungstheorien können auch gezielt eingesetzt werden, um das Verhalten gewisser Menschengruppen zu steuern, was sich beispielsweise auf einen politischen Wahlkampf, eine gesteuerte Propaganda oder einen Informationskrieg auswirken kann. Der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ ist negativ konnotiert und stigmatisiert Menschen, welche eine alternative Sichtweise auf eine aktuelle Situation streuen, die der durchschnittlich akzeptierten Theorie entgegensteht. Dabei ist zu bemerken, dass viele der heutigen, verifizierten Wahrheiten zu Beginn als Verschwörungstheorien galten.

Als Beispiel dafür dient die Globus-Theorie von Kopernikus, welche der damaligen religiös-geprägten „Wahrheit“ und Weltsicht einer flachen Erde diametral entgegenstand. Dadurch, dass verschiedene Menschen sich mit der „Verschwörungstheorie“ von Kopernikus weiter befasst haben, konnte diese in eine neue Version der Wahrheit transformiert werden.

Somit lässt sich folgern, dass Verschwörungstheorien nicht allgemein als Falschmeldungen abgetan werden können, sondern dass diese im Falle einer erhöhten Aufmerksamkeit des Volkes genauer überprüft werden sollten. Denn auch jede Aktivität von Nachrichtendiensten, Geheimdiensten, verdeckten Militäroperationen, Geheimverträge, geheime Regierungsgespräche, vertrauliche Preisabsprachen, geheime politische Kongresse unter Ausschluss der Öffentlichkeit etc. können unter bestimmten Gesichtspunkten als Verschwörungen eingestuft werden.

Solche Theorien sollten nicht im Keim erstickt, sondern soweit wie möglich überprüft werden. Durch faktenbasierte Untersuchungen, die jedoch selten möglich sind, da es sich um verdeckte Machenschaften handelt, kann eine Verschwörungstheorie im Idealfall verifiziert oder falsifiziert werden.

Ansonsten kann sich durch eine Verschwörungstheorie, welche auf blinde Akzeptanz in der Gesellschaft trifft, eine Welle der Unvernunft bilden, die angefeuert von emotionsgeladener Propaganda gar zu religiöser, politischer, kultureller bzw. rassistischer Verfolgung, zu Gewalt, Denunzierung, Diffamierung, Hetze, etc. führen kann. Kriege und Terrorismus können hier als Mahnmal genommen werden.

Abschließend kann zusammengefasst werden, dass es sich bei einer Verschwörungstheorie um eine Theorie wie jede andere handelt, welche noch nicht bewiesen oder widerlegt werden konnte. So sind auch wissenschaftliche Theorien stets eine Hypothese und können jederzeit durch eine andere wissenschaftliche Theorie ersetzt werden. Die Gefahr liegt darin, dass eine Person, Gemeinschaft, Religion, Medium oder Partei etc. für sich die absolute Wahrheit beansprucht und andere Menschen bzw. Meinungen verfolgt oder zensiert. Das ist stets als ein Angriff gegen die Grundrechte des Menschen.

„Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“ André Gide

Verschwörungstheorien-Wahrheit-Manipulation